Bundesfestival junger Film

Im Rauschen

Simon Schneckenburger

Als Oskar (7) mit seinem Spielzeugrecorder durch die Gegend streift und Geräusche aufzeichnet, belauscht er ein Gespräch, das sein Leben verändert.

Länge: 12 Minuten
Genre: Drama

Der siebenjährige Oskar lebt in seiner eigenen Welt und wird von anderen Kindern gemieden. In seiner Freizeit streift er deshalb am liebsten mit seinem Spielzeug-Recorder durch die Gegend und zeichnet die unterschiedlichsten
Geräusche auf. Im Laufe eines Familienfests belauscht er zufällig ein Gespräch zwischen zwei Erwachsenen, das sein Leben und seine Sicht auf die Welt verändert: Der Tod seiner Mutter hängt unmittelbar mit seiner eigenen Geburt zusammen. Auf sich allein gestellt muss Oskar diese Nachricht verarbeiten.
Unvorbereitet wird er mit der Realität konfrontiert und versucht verzweifelt, diese zu verstehen.

 

Regiekommentar

Die Idee zu Im Rauschen kam mir, als ich vor zwei Jahren regelmäßig auf der Krebsstation zu Besuch war. Zufällig erfuhr ich damals von der unmenschlichen Wahl, vor die schwangere, an Krebs erkrankte Frauen gestellt werden: sich für das eigene Leben oder das des Kindes zu entscheiden. Ich habe mich lange mit diesem Thema beschäftigt und überlegt, wie ich mich filmisch damit auseinandersetzen kann.
Im Rauschen konzentriert sich auf den Moment, in dem das Kind erfährt, dass seine Mutter sich bewusst für sein Leben entschieden hat. Die Spuren, die diese Entscheidung in der Familie hinterlassen haben, werden zwischen den Zeilen sichtbar. Dabei soll der Film in keinster Weise den Erwachsenen gegenüber belehrend sein, sondern dem Zuschauer auf sensible Weise die Perspektive des Kindes nahebringen.

Beziehungs-weise
Datum: 31.05.19 um 16:00
Location: Open-Air Kino St. Ingbert


Eintritt:
Tagespass

Tickets kaufen

Stabliste

Regie: Simon Schneckenburger
Cast: Finn Merk
Produktion: Fabian Linder
Drehbuch: Simon Schneckenburger
Bildgestaltung: Marcus Hafner
Sound: Timo Klabunde
Ausstattung: Ruth Breuer
Editing: Alexander Schröder
Musik: Timo Klabunde
Ein Mensch, der immer an euch geglaubt hat: Mama

Biographie

Geboren 1990, aufgewachsen im Schwarzwald. Mit 22 Studium in Offenburg, seitdem auf der Suche nach Geschichten zwischen Schönheit und Entsetzen. 2017 den Deutschen Nachwuchsfilmpreis gewonnen. Seit 2018 studiert er Szenische Regie an der Filmakademie Baden-Württemberg.

Die Filmschaffenden im Filmtalk!

Weitere Infos

Menü schließen