Bundesfestival junger Film

Rückblick

Weils so schön war.

Wir schwelgen gerne in Erinnerung an die vergangene Festivalausgabe.

Damit ihr auch die Chance habt, eure Erinnerungen an das Festival aufzufrischen, haben wir einige Momentaufnahmen für euch zusammengestellt.

2019

  • Bester Film:
    Am Cu Ce
  • Publikumspreis:
    La Bestia – Train of the Unknowns
  • Stoffentwicklungspreis:
    Noctem
  • Musikvideopreis:
    Nach Hause – Portmonee
  • Preis des Ministerpräsidenten:
    Alles Easy
  • Preis für einen besonderen gesellschaftlich relevanten Film:
    La Bestia – Train of the Unknowns
  • Preis für einen besonderen Film zum Thema Demokratie und Toleranz:
    Biotop
  • Preis für einen besonderen Film zum Thema Zukunft und Europa:
    Summer Hit
  • Preis zum Thema Bildung für nachhaltige Entwicklung und globales Lernen:
    Watermorphosis
  • Intergenerationen-Filmpreis:
    Domashnee Video
  • Nachhaltigkeitspreise:
    Azenza
    Am Cu Ce
  • Besondere Regieleistung:
    Die letzten Kinder im Paradies
  • Besonderes Drehbuch:
    Summer Hit
  • Besondere Produktionsleistung:
    Proxima-b
  • Besondere Bildgestaltung:
    Keimzelle
  • Besondere Ausstattung:
    Mascarpone
  • Besondere Postproduktion:
    Azenza
  • junger Film goes school!-Preis:
    3. Platz: Armstrong
    2. Platz: Agenda 2030
    1. Platz: Trendsetter
  • junger Film spielt Minigolf!-Preis:
    Captain Gaza
  • Mondo Trashfilm-Sonderpreis:
    Der Sukkubus
  • „Es war überwältigend und berührend.“
    Saarbrücker Zeitung
  • „Übertrifft alle Erwartungen.“
    Forum – das Wochenmagazin

2018

  • Bester Film
    Sommer im Garten (R: Nora Mazurek)
  • Publikumspreis
    Follower (R: Jonathan Behr)
  • Preis für einen besonderen nachhaltigen Film
    Kleinheim (R: Michael Ciesielski)
  • Produktionspreis
    Katharsis (Christian Zipfel, R: Alison Kuhn)
  • Stoffentwicklungspreis
    Golden Delicious (Clara Jäschke), besondere Erwähnung: Auf der Suche nach Katarzyna (Lars Smekal)
  • Preis für einen besonderen gesellschaftlich relevanten Film
    ReConnect (Julian Richberg)
  • Besonderes Motion Design
    Wo sie ist (Mischel Klares, R: Linda Gasser)
  • Besonderes Maskenbild
    Enough (Aytug Topcu, R: Kristina Ratzka)
  • Besonderes Sounddesign
    Lichtblick (Jannik Müller, R: Fabian Fornalski)
  • Besonderer Schnitt
    Der Anruf (Julian Cohn, R: Anna-Lena Ponath)
  • Besondere Ausstattung
    Crumble Fish (Tobias Blickle, Philipp Link, R: Philipp Link)
  • Besondere Regiearbeit
    Hostel (R: Daniel Popat)
  • Besonderes Drehbuch
    Sardinien (R: Alexander Conrads)
  • Besondere Leistung eines Nachwuchsteams
    Mein Fenster (R: Max Schäffer)
  • Besondere Bildgestaltung
    Am Ende des Tages (Katharina Hauke, R: Svenja Heinrichs)
  • Besondere Leistung eines jungen Nachwuchschauspielers/einer jungen Nachwuchsschauspielerin
    Mit Bobby an meiner Seite 3 (Joël Simmler, Sebastian Meiring, Ann-Christin Zartenaer, Valentin Gronau, R: Steffen Schmidt)
  • „filmreif!-Premiere ein voller Erfolg“
    SR-Online
  • „Es klingt hoffnungsfroh: Einmal im Jahr könnte St. Ingbert zum Zentrum für Jungfilmer in Deutschland werden.“
    SR Fernsehen: Wir im Saarland – Kultur
  •  „Das Lustigste, Dramatischste und Gruseligste, was in den letzten zwei Jahren produziert wurde von jungen Filmemachern. Und das Programm lohnt sich: Da sind Perlen dabei.“
    SR 3
Menü schließen