Bundesfestival junger Film

Menu

Nacht über Kepler 452b

Ben Voit

Eine kalte Zeit, Menschen suchen Schlaf auf der Straße. Ein Wagen rast durch die Nacht, um aus der Dunkelheit zu holen, was sich darin verlieren könnte.

Länge: 14 Minuten
Genre: Dokumentarfilm

Wir tauchen ab in die Wahrnehmung von Menschen, die keine Ruhe finden. Die vergessen haben wie es ist, in einem richtigen Bett zu schlafen. Flüchtige Bilder verschwimmen, wie im Rausch. Gesprächsfetzen werden zu kollektiven Gedanken. In der Ferne schimmert ein Licht, das auf einen neuen Morgen hoffen lässt und irgendwo dahinter muss Kepler 452b seine Bahnen ziehen.

 

Regiekommentar

Wir haben versucht, einen Film über eine Stadt zu drehen, die niemals schläft, aber verzweifelt danach strebt. In den kalten Winternächten suchen Tausende von Menschen in den Straßen Berlins Schutz. Wir folgen zwei Männern in einem Nachtbus, die durch die Stadt rasen, um sicherzustellen, dass alle zu einem neuen Morgen erwachen. Der Film versucht, die Wahrnehmung von Menschen zu erfassen, die ständig auf der Flucht sind, die sich nicht daran erinnern können, wann sie das letzte Mal in einem richtigen Bett geschlafen haben. Einige unserer Protagonisten waren sich sicher, dass sich niemand für sie oder ihre Geschichten interessieren wird. Das hat uns noch mehr motiviert, den Film zu realisieren.

Von zuhause
Online ab dem 01.08.20 um 12:00 Uhr
bis zum 02.08.20

Film abspielen
Zur Publikumsabstimmung

Stabliste

Regie: Ben Voit

Cast: Dennis, Matze, Artur, Markus, Henri, Tanja, Uwe

Produktion: Roshak Ahmad, Roj Younis

Bildgestaltung: Konrad Waldmann

Sound: Richard Meyer

Editing: Sianne Gevatter

Biographie

Ben Voit studierte Angewandte Medienwissenschaften an der TU Ilmenau und die Kurse ‚Shooting Shorts‘ und ‚Photojournalism‘ an der LTU Melbourne. Im Rahmen seiner Ausbildung drehte er diverse Filme (Dok, Essay, Fiktion) und fotografierte in über 30 Ländern. Aktuell studiert er Regie an der Filmuniversität Babelsberg KONRAD WOLF.

Weitere Infos

Menü schließen