Bundesfestival junger Film

Plume

Hannah Weissenborn

Trauen wir uns, um Hilfe zu fragen, wenn ein Mensch, den wir lieben unsere Grenzen übertritt?

Länge: 13 Minuten
Genre: Drama

Kurz vor der Aufnahmeprüfung für den größten Zirkus von Paris wird die Trapezkünstlerin Plume von ihrem Exfreund und Konkurrenten in der Umkleide überrascht.

 

Regiekommentar

Als ich für Plume Pariser Zirkusschulen besucht, mit Artisten tagelang in Trainingsräumen verbracht und deren große Disziplin erfahren habe, ist mir eins bewusst geworden. Diese Welt verbindet das Schöne mit dem Schmerz, kein Artist kommt ohne Verletzungen und vernarbten Händen davon. Als ich weiter forschte, erzählte mir der Sohn einer französischen Zirkusfamilie schließlich von zahlreichen Übergriffigkeiten hinter den Kulissen, die in diesem intimen Milieu oft verschwiegen werden, da man sich untereinander zu gut kennt. Ich wusste sofort, dass ich einen Film darüber machen möchte.
Trauen wir uns, um Hilfe zu fragen, wenn ein Mensch, den wir lieben unsere Grenzen übertritt? Ab welchem Punkt spricht man von einer Vergewaltigung?
Plume zeigt keine Bilder eines alten klassischen Zirkus, sondern schafft neue Bilder des „Nouveau Cirque“, der jungen Artisten von heute. Der Cast wurde in einem langen und persönlichen Castingprozess mit „Laien“ bzw. echten Zirkusartisten besetzt, die dem jungen, deutsch-französischen Team ihr ganzes Vertrauen entgegen gebracht haben.

Ich glaube, es hat sich gelohnt. Überzeugen Sie sich selbst. Herzlich,
Hannah Weissenborn

Im Scheinwerferlicht
Aufzeichnung am 24.06.2020 um 10:00 Uhr
in unserem Festivalstudio
Rathaus St. Ingbert

Zur Anmeldung

Publikumswertung:

Noch keine Stimmen.
Bitte warten…

Stabliste

Regie: Hannah Weissenborn
Produktion: Ludwig Meck
Cast: Lorette Sauvet, Clément Delpérié
Drehbuch: Oona Von Maydell
Bildgestalter: Konstantin Pape
Szenenbild: Caspar Frey
Sounddesign: Johann Meis
Maske: Cecile le Galle
Kostüm: Gwenaelle Piret
Editor: Quirin Grimm
Musikkomponist: Jan Pfitzer
Ein Mensch, der immer an euch geglaubt hat: Jacques und Moritz

Biographie

Hannah (*1993) dreht während ihrer Auslandsaufenthalten in den USA, Mexiko und Rumänien ihren ersten Dokumentarfilm. Nach Beginn eines Politik- und Soziologie Studiums studiert sie seit 2015 an der Filmakademie Baden- Württemberg Regie, verbringt ein Gastsemester an der Kunsthochschule der Medien in Köln und realisiert den Kurzfilm Plume an der La Fémis Paris. Ihr 20-minütiger Kurzfilm AM CU CE feiert internationale Premiere im Wettbewerb des 41. Clermont-Ferrand Kurzfilmfestival und gewinnt internationale Preise.

Weitere Infos

Menü schließen