Bundesfestival junger Film

Aye, Aye!

Majda Sehovic, Julia Maier, Aruna Gallas

Der kleine Arbeiter in Jontes Kopf sortiert und bearbeitet in einem riesigen Archiv sämtliche Erinnerungen und Informationen. Zunächst wird alles sehr gewissenhaft erledigt, jedoch entstehen mehr und mehr Fehler, da der Arbeiter die Gedankenflut nicht schnell genug bearbeiten kann.

Länge: 5 Minuten
Genre: Drama

Der animierte Kurzfilm Aye, Aye! handelt von den Gedankenprozessen in unseren Köpfen und was passiert, wenn Menschen alt werden und die einfachsten Dinge mehr und mehr zu Problemen werden. Anhand von Jonte, einem dementen, pensionierten Seemann und seinem Helferlein im Kopf werden Verwirrung und Hilflosigkeit erzählt. Der kleine Arbeiter in Jontes Kopf sortiert und bearbeitet in einem riesigen Archiv sämtliche Erinnerungen und Informationen. Zunächst wird alles sehr gewissenhaft erledigt, jedoch entstehen mehr und mehr Fehler, da der Arbeiter die Gedankenflut nicht schnell genug bearbeiten kann. Fragen danach, wer Geburtstag hat, wie man nochmal den Fernseher ausschaltet und welches Jahr überhaupt ist, begleiten demente Menschen und erschweren sowohl ihnen als auch ihren Mitmenschen den Alltag.

 

Regiekommentar

Der Film entstand während unseres Studiums an der DHBW Ravensburg. Aufgabe des Hauptprojekts im 4. Semester war es, einen animierten Kurzfilm mit dem Thema „Schublade“ zu produzieren. Basierend auf dieser Vorgabe entwickelten wir zu dritt die Story um Jonte und sein Helferlein im Kopf.
Wir hatten großen Respekt vor dem Thema Demenz. Wir haben versucht, die sonst sehr negativ behaftete Thematik mit Witz und Leichtigkeit zu erzählen, um auch jüngeren Zuschauern einen Zugang zum Thema zu erleichtern.

Aufbruch in neue Welten
Datum: 01.06.19 um 20:0
Location: Open-Air Kino St. Ingbert


Eintritt:
Tagespass

Tickets kaufen

Stabliste

Regie: Aruna Gallas, Julia Maier, Majda Sehovic
Cast: Majda Sehovic

Biographie

Aruna Gallas, Julia Maier und Majda Sehovic haben gemeinsam Mediendesign an der DHBW Ravensburg studiert. Dort haben sie gemeinsam im vierten Semester ihren ersten Kurzfilm Aye, Aye! produziert.

Die Filmschaffenden im Filmtalk!

Weitere Infos

Menü schließen