Bundesfestival junger Film

Menu

Du und Ich

Isabelle Konrad

Du & Ich – Pop mit Meta Ebene.

Länge: 4 Minuten
Genre: Komödie

In Zeiten des Postmodernen Relativismus dürstet der Mensch nach Absoluten Wahrheiten. Der Kapitalismus benutzt die Ironie um diese Fragen zu negieren, der Faschismus versucht seine eigene relative Wahrheit als absolute zu verkaufen und der denkende Mensch ist aufgeschmissen. Es soll ein Umgang mit der fehlenden absoluten Wahrheit gezeigt werden, angelehnt an das Prinzip der Superposition aus der Quantenphysik, bei dem mehrere Wahrheiten gleichzeitig existieren können. So werden auch hier zwei Wahrheiten präsentiert: Der ernste und aufrechte Versuch eines jungen Mannes, die Charts zu erklimmen, indem er bekannte Klischees nachahmt und der über allem erhabene vollironische Nihilist, der die Sinnlosigkeit des Seins erkannt hat und die Ironie verkörpert. Beides ist gleich wahr, obwohl widersprüchlich. So soll auch der Postmoderne Mensch die Ironie zu Gunsten der Postironie hinter sich lassen und ein Bewusstsein für die Relativität von Wahrheiten entwickeln um so im Zeitalter der Metamoderne anzukommen.

 

Regiekommentar

Die Ästhetik von Du & Ich zitiert kontemporäre Trends aus der Musikvideo-Szene, insbesondere des Hip Hop Genres.
Mit HipHop Vibes und Candy-Charme, ist das Video eine Antwort auf die schnelle Evolution innerhalb des MTV-Clip-Universums. Allgemeines Prahlen in visuell eindrucksvoller Hülle und Ohrwurm-Faktor, mehr braucht es nicht um die Illusion eines Popstars zu kreieren. Gefüllt mit vielen Klischees, wie ein dickes Auto, ein hübsches Mädchen und viel Bling Bling ist Du & Ich ein pastellfarben verpacktes Bonbon, das jedoch jeden in seiner Gefälligkeit gekonnt trifft und den allgemeinen gesellschaftlichen Traum vom Ruhm ausdrückt.

Der Musikvideowettbewerb
Online ab dem 01.08.20 um 18:00 Uhr
bis zum 02.08.20

Film abspielen
Zur Publikumsabstimmung

Stabliste

Regie: Isabelle Konrad
Produktion: Isabelle Konrad
Cast: Finn Baygan, Julia Unseld
Drehbuch: Isabelle Konrad, Finn Baygan
Bildgestalter: Sophie Reißfelder, Alexander Thelen, Finn Baygan, Yael Kolb
Szenenbild: Isabelle Konrad
Sounddesign: Finn Baygan
Maske: Nelly Corsten
Kostüm: Rustam Faradschev, Isabelle Konrad
Editor: Isabelle Konrad, Finn Baygan
Musikkomponist: Finn Baygan
Ein Mensch, der immer an euch geglaubt hat: Danko und Fly

Biographie

Isabelle Konrad
(Geboren am 23.03.1998 in Weißenhorn, Deutschland)
2016: Allgemeine Hochschulreife
Seit Oktober 2017: Studierende an der Hochschule für Gestaltung Karlsruhe im Fachbereich „Medienkunst“
07.03.2014: Jugendkunstpreis Weißenhorn
August/September 2015: Produktion Kurzfilm „The Freakshow“ (Regie & Drehbuch)
21.11.2015: Sonderpreis der 14. Schwäbischen Jufinale für “The Freakshow”
Februar 2016 bis Ende 2016: Produktionsassistenz beim Spielfilm „Landrauschen“ (Satire-Drama/Heimatfilm)
Mai 2017 bis Oktober 2018: Produktion Spielfilmdebüt „Small Deaths“ (96min) (Regie & Drehbuch)
25.11.2017: 2. Platz bei der Hofbräu Trophy 2017 für den Werbespot „Damals“
April 2018: Produktion Kurzfilm „Tablespoon“ (Regie & Drehbuch)

Weitere Infos

Menü schließen