Bundesfestival junger Film

Eine unscharfe Idylle

Hannah-Lisa Paul

Die Sonne scheint. Ida und Sam tanzen, umkreisen sich – in einer perfekten Welt. Erinnerungen, jetzt und irgendwann. Einblicke in ihre Idylle.

Länge: 8 Minuten
Genre: Drama

In einer von außen betrachteten perfekten Welt begegnen wir Ida und Sam, einem von außen betrachteten perfekten Paar, das den Tag bei Sonnenschein im Bett verbringt. Immer wieder brechen Erinnerungsbilder diese Idylle, wodurch sie nicht mehr perfekt scheint. Trügt die Erinnerung oder ist das Leben von den beiden nicht mehr das, was sich Ida wünscht? Eine kleine Schnecke kriecht am Fenster und wird, zumindest von Ida liebevoll aufgenommen.
Ein Poetry Film zu dem Gedicht „Irgendwo, jemand“ von Bastian Schneider.

 

Regiekommentar

Manchmal liege ich da und beobachte die Lichtspiele, die mein Fenster, die Sonne und die Jalousien an meine Wände werfen. Für eine bestimmte Zeit bin ich dann nur mit diesen Formen beschäftigt oder vergleiche sie mit der Größe meines Daumens, wenn ich ihn davor halte oder versuche die Schärfe meines Sehens zu verlagern. Ich träume. In dieser Zeit ist die Bedeutung des Inhalts meiner Gedanken nur für mich wichtig. Wie klein sind meine eigenen Probleme im Vergleich zu Menschen, die umgeben von Gewalt jeglicher Form leben? Beziehungen verändern sich. Die Welt besteht nunmal nicht nur aus einer rosa roten Blase.
Das Gedicht inspirierte mich insofern, als es so gleichgültig scheint. Es gibt keine Meinung zum Krieg, es gibt keine Wertung Sätze, ob Bastian Schneider von Apfelkuchen, der Sonne oder dem Krieg schreibt. Manchmal sind wir doch sehr auf uns selbst und auf unsere Luxusprobleme, die verglichen mit Problemen zB von Menschen in Kriegsgebieten, idyllisch oder gar nicht existent erscheinen. Die (schlechten) Nachrichten aus aller Welt prasseln auf uns herein. Wie aber sollen wir richtig mit ihnen umgehen? Brauchen wir zu allem eine Meinung und ist die eigenen Meinung wirklich so wichtig sie ständig zu veröffentlichen?
Ich wollte einfach nur Ida (und Sam) zeigen, mit ihren eigenen kleinen Problemen, ihren Sehnsüchten, in ihrer nicht mehr scharfen Idylle.

Zwischen Menschen
Datum: 31.05.19 um 12:00
Location: Kinowerkstatt St. Ingbert


Eintritt:
Tagespass

Tickets kaufen

Stabliste

Regie: Hannah-Lisa Paul
Cast: Lou Strenger, Brock Labrenz
Produktion: Sophia von Gaffron
Drehbuch: Hannah-Lisa Paul
Bildgestaltung: Martin Paret
Sound: Thorsten Büttner, Daniel Paulmann
Ausstattung: Alana Reimer
Editing: Hannah-Lisa Paul
Musik: Fabian Kratzer

Biographie

Hannah-Lisa Paul (*1996 in Saarbrücken) war 2013 Mitglied der Jugendjury des Filmfestival Max Ophüls Preis. Seit 2015 studiert sie an der Kunsthochschule für Medien Köln mit dem Schwerpunkt Drehbuch und Regie und arbeitet bei verschiedenen Film- und Fernsehproduktionen als 2. Regieassistentin.

Die Filmschaffenden im Filmtalk!

Weitere Infos

Menü schließen