Bundesfestival junger Film

Menu

Herbst

Greta C. Benkelmann

Theo hat Demenz. Während er damit beschäftigt ist, selbstbestimmt zu sterben, macht ihm das Leben einen Strich durch die Rechnung.

Länge: 14 Minuten
Genre: Drama

Theo hat Demenz. Während er damit beschäftigt ist, selbstbestimmt zu sterben, macht ihm das Leben einen Strich durch die Rechnung. Ein Film über Freundschaft, Pizza und andere lebenswerte Dinge.

 

Regiekommentar

Früher hat man gesagt: „Oma ist ein bisschen tüddelig.“ Heute ist Demenz, und besonders Alzheimer, den meisten bekannt. Wie so viele in meinem Umfeld, habe auch ich familiäre Berührungspunkte zum Thema Demenz. Ellens Drehbuch von Herbst hat mich sehr angesprochen, weil mir persönlich wichtig war, in einem Film über Demenz nicht nur die tragischen Seiten dieser furchtbaren Krankheit zu beleuchten, sondern dass Humor immer wieder stattfinden darf. Denn es gab immer auch wahnsinnig lustige Momente auf dem steinigen Weg mit meiner Oma und der Humor hat mir und vielen in meinem Umfeld beim Umgang mit Alzheimer sehr geholfen. Theo ist mit seinen 65 noch recht jung. Wir wollten die Geschichte von einem Mann erzählen, der eigentlich mitten in einem guten Leben und einem Kreis von Freunden steht.

Perspektivenwechsel
Online ab dem 30.07.20 um 18:30 Uhr
bis zum 02.08.20

Film abspielen
Zur Publikumsabstimmung

Stabliste

Regie: Greta Benkelmann
Cast: Jörg Schüttauf, Charlotte Crome, Markus John, Imke Büchel, Carina Rihm, Katharina Schüt
Produktion: Thowo Wolkowski
Drehbuch: Ellen Holthaus
Bildgestaltung: Akim Trüller

Biographie

Greta Benkelmann wurde 1992 in Duisburg geboren. Während ihrem Kuturwissenschaft-Studium mit den Schwerpunkten Literatur und Philosophie, arbeitete sie als Script Continuity bei verschiedenen Film- und Fernsehproduktionen. Sie begann parallel eigene Projekte zu realisieren und studiert nun seit 2018 Regie an der Hamburg Media School.

Weitere Infos

Menü schließen