Bundesfestival junger Film

L’Aria del Moscerino

Lukas von Berg

Mit Körperkraft und Stimmgewalt trotzt eine Fruchtfliege dem drohenden Tod.

Länge: 5 Minuten
Genre: Komödie

Eine winzige Fruchtfliege summt munter durch eine reichlich mit Obst bestückte Küche. Doch plötzlich wird sie von einer Fliegenklatsche aus dem Nichts erschlagen. Sie fällt herunter und schlägt leblos auf dem Boden auf. Das Licht erlischt, Spot an, genau auf die Fliege gerichtet. Orchestermusik setzt ein. Die finale Arie einer Fruchtfliege kann beginnen. Einfach nur leben. Noch einmal vom süßen Saft der Wassermelone trinken. Noch einmal den Duft der Freiheit genießen. Doch dann ist er da, der kalte Hauch des Todes. Aber noch ist nicht die Zeit zu gehen. Mit inbrünstiger Tenorstimme klagt die Fliege ihr Seelenleid im Stile einer italienischen Oper.

 

Regiekommentar

Die Idee war es, einen kleinen und scheinbar unbedeutenden Tod so groß und bombastisch wie möglich darzustellen. Dazu bedienen wir uns den Mitteln der Oper, berüchtigt für ihre sehr ausgedehnten Sterbesequenzen. Hierfür haben wir exklusiv für die Fruchtfliege eine eigene italienische Arie geschrieben und komponiert. Denn jeder noch so kleine Tod ist trotzdem ein grausames Ereignis und so wollen wir mit diesem satirischen Film auch dem Winzigsten eine Stimme geben – eine Tenorstimme um genau zu sein.

Aufbruch in neue Welten
Datum: 01.06.19 um 20:0
Location: Open-Air Kino St. Ingbert


Eintritt:
Tagespass

Tickets kaufen

Stabliste

Regie: Lukas von Berg
Cast: Daniel Kluge
Produktion: Oliver Krause
Drehbuch: Oliver Krause, Lukas von Berg
Sound: Laura Schnaufer, Volker Armbruster
Editing: Elena Schmidt
Musik: Leonard Küßner

Biographie

Lukas von Berg wurde 1990 in Bonn geboren und hörte seine erste Oper „Der Freischütz“ im Alter von fünf Jahren. Nach seinem Design-Studium mit Schwerpunkt Illustration an der FH Münster studiert er seit Oktober 2015 an der Filmakademie Baden-Württemberg im Bereich Animation.

Die Filmschaffenden im Filmtalk!

Weitere Infos

Menü schließen