Bundesfestival junger Film

Menu

Make My Day

Kirstin Reppas

Reto hat mehr als genug eigene Probleme. Dennoch beschließt er, eine junge Ausreißerin zu ihren Eltern in Italien zu fahren.

Länge: 23 Minuten
Genre: Action

Reto beschliesst, dem Sorgerechtsstreit mit seiner Frau um die gemeinsame Tochter ein drastisches Ende zu bereiten. Unterwegs gabelt er die Ausreißerin Sam auf und entscheidet sich kurzerhand, sie nach Hause zu ihren Eltern in Italien zu fahren.

 

Regiekommentar

Wie fühlt sich ein Kind, welches immer wieder mit seinen Eltern in ein anderes Land zieht und sich einer neuen Sprache und Kultur stellen muss? Wie fühlt sich ein Elternteil, dem die Möglichkeit geraubt wird, seinem eigenen Kind beim Aufwachsen zuzusehen? Die beiden Figuren in Make My Day reagieren mit Überforderung und Flucht auf jene ihnen gestellten Fragen. In einem größeren Maßstab macht der Film eine Aussage über die Empathie und Verantwortung, die man seinen Mitmenschen gegenüber schuldet, auch wenn es sich dabei um jemand Fremdes handelt; von einer anderen Kultur, anderem Alter oder anderem Geschlecht.

Achtung, Menschen!
Online ab dem 01.08.20 um 16:00 Uhr
bis zum 02.08.20

Film abspielen
Zur Publikumsabstimmung

Stabliste

Regie: Kirstin Reppas
Cast: Jürg Plüss, Nicole Thomas, Nicola Perot, Mauro Galati, Giorgio Albanese, Manfred Liechti
Produktion: Zürcher Hochschule der Künste
Drehbuch: Kirstin Reppas
Bildgestaltung: Ennio Ruschetti
Sound: Raphael Werner
Ausstattung: Simona Mele
Editing: Lars Wicki, Kirstin Reppas

Biographie

1994 geboren in Boston, Massachusetts. 2012 Matura in Zürich, danach diverse Praktika im Bereich Film und eine Weiterbildung für Filmschaffende an der NYFA, Los Angeles. 2019 Diploma in Bachelor of Arts in Film an der Zürcher Hochschule der Künste. 2017 Austauschsemester in Santiago, Chile. Filmographie: 2019 | Make My Day | 23 min 2017 | Arachnophobia | 10 min 2017 | Como un perro en la calle | 6 min 2015 | Binnermeer | (Co-Regie) | 5 min 2015 | Hufhauer Beaz | (Co-Regie) | 11 min 2014 | OVERRIDE | 4min 2012 | Waking Up Japan | Animation | 3min

Weitere Infos

Menü schließen