Bundesfestival junger Film

The Sands of Summers Past

Joshua J. Krull

Ein letztes Brettspiel…

Länge: 15 Minuten
Genre: Drama

The Sands of Summers Past erzählt die Geschichte eines Vaters, der dabei ist, das Sommerhaus der Familie zu verkaufen, dort seinen erwachsenen Sohn trifft, um mit ihm ein letztes Brettspiel zu spielen.
Auf dem Weg, das Sommerhaus der Familie zu verkaufen, trifft ein Vater seinen Sohn, um ein letztes Brettspiel mit ihm am Strand zu spielen. Erdrückt von Schuldgefühlen versucht der Mann mit seiner schweren Vergangenheit abzuschließen. The Sands of Summers Past eruiert die Möglichkeit von Vergebung angesichts eines tragischen Verlustes.

 

Regiekommentar

Nach der Fertigstellung unseres letzten Kurzfilms „THE HEAVY LOAD“ im Jahr 2015, kam mir ein Bild in den Kopf: „Zwei Menschen sitzen an einem Tisch am Strand und spielen gemeinsam Schach“.
Aus diesem Bild versuchte ich zusammen mit Co-Produzent Michael Stadler zu überlegen, welche die Geschichte von diesen beiden Menschen ist und was sie sich erzählen.
Schnell kam die Idee, dass jeder Spielzug auf dem Schachbrett einer gemeinsamen Geschichte aus der Vergangenheit der beiden erzählt und so entstand auch die Charakterentwicklung. Vater und Sohn spielen gemeinsam ein Brettspiel am Strand und über jeden Spielzug erzählen sich die beiden ihre gemeinsame Vergangenheit und Probleme kommen zum Vorschein.
Wir entschieden uns einen befreundeten Drehbuchautor, Sean Alexander Nieberding mit ins Boot zu holen. Im Laufe der Drehbuchentwicklung wurde aus dem Schachspiel ein Scrabblespiel um mit den gelegten Spielsteinen Schlagwörter für die gemeinsamen Erzählungen zu generieren.
Aus der Idee heraus, dass wir eine Besonderheit an dieser Vater-Sohn Konstellation darstellen wollen, entschieden wir uns die 5-Phasen der Trauerbewältigung in die Konversation zwischen Vater und Sohn zu integrieren und die gesamte Szenerie im Kopf des Vaters abspielen zu lassen, denn der Sohn ist vor vielen Jahren bei einem Autounfall ums Leben gekommen. Der Vater hat große Schuldgefühle, auch viele Jahre nach dem Tod seines Sohns und versucht sie nun in einem letzten Spiel am Strand, endgültig zu bewältigen.
Um der emotionalen Geschichte visuell gerecht zu werden, entschieden wir uns, den Film an der Jurassic Coast in Großbritannien zu drehen, um an den atemberaubenden Klippen die entstandene Dramatik so bildgewaltig wie möglich darzustellen. Dazu holten wir uns, erneut den renommierten spanischen Kameramann David Acereto ins Boot, den ich aus meinen Praktikumszeiten an einer Kinofilmproduktion kennt. David, als professioneller Kameramann, entschied sich erneut ehrenamtlich das junge Team zu unterstützen.

Älter werden
Datum: 01.06.19 um 16:00
Location: Open-Air Kino St. Ingbert


Eintritt:
Tagespass

Tickets kaufen

Stabliste

Regie: Joshua J. Krull
Cast: Benjamin Gijzel, Maxie Solveig, Alastair Hill, Noah Vogt
Produktion: Joshua J. Krull, Michael Stadler, Sven Rohde
Drehbuch: Sean Alexander Nieberding
Bildgestaltung: David Acereto „Barbate“
Sound: Julian Fritz
Ausstattung: Linda Gasser
Editing: Michael Stadler
Musik: Steffen Brinkmann
Ein Mensch, der immer an euch geglaubt hat: Zum Glück sehr viele

Biographie

Joshua J. Krull wurde im Jahr 1993 in Hagen geboren. Anschließend lebte er mit seiner Familie in Mexico, bis er im Jahr 2004 wieder zurück nach Deutschland kehrte.
Nach seinem Abitur im Jahr 2011, studierte Joshua den Studiengang Filmregie in Madrid.

Die Filmschaffenden im Filmtalk!

Weitere Infos

Menü schließen