so leise so laut

Der Film widmet sich den kleinen Momenten im Leben der vierjährigen Maja, die von familiärer Liebe, Verständnis und Geduld geprägt sind.

Länge: 16 Minuten
Genre: Dokumentarfilm
Yes

Der Film so leise so laut begleitet die vierjährige Maja durch ihren Alltag. Ihr Leben besteht neben dem täglichen Spielen, Malen und Krabbeln auch aus Frühförderungsbesuchen und Krankenhausaufenthalten, denn Maja leidet an einer Krebserkrankung und hat zudem eine seltene Genveränderung. Um den Menschen hinter der Diagnose kennen zu lernen, rückt der Film ihre körperlichen Merkmale immer mehr aus dem Fokus und widmet sich stattdessen den kleinen Momenten in Majas Leben. Dabei bleibt der beobachtende Film stets auf ihrer Augenhöhe und bekommt so einen intimen Einblick, wie familiäre Liebe, Verständnis und Geduld das Leben eines Kindes prägen können.

Regiekommentar

Filme über Menschen mit einer Krankheit oder Behinderung machen diese oft zu einem Spektakel. Wer allerdings selbst hautnah damit in Kontakt kommt, weiß, dass es keineswegs ein Spektakel ist. Es ist Alltag. Es ist, mal gute Laune zu haben und mal schlechte. Es ist, sich mit den Geschwistern zu streiten und sich über ein leckeres Eis zu freuen. Es ist, nicht zu wissen, was die Zukunft bringt, und deswegen die Momente so zu nehmen, wie sie kommen. Wenn mich Leute nach dem Film fragen, was die Hauptprotagonistin Maja denn jetzt eigentlich hat, stelle ich immer die Gegenfrage, was eine genaue Benennung der Krankheit oder der Behinderung ändern würde. Ich wollte die Person hinter der Diagnose kennen lernen und einen Einblick in das Leben einer Familie erhaschen, die ihr Bestes dafür gibt, ihren Kindern einen ganz normalen Alltag zu ermöglichen.

Pressematerial
Bildnachweis Filmstills:
Hannah Wolny/Teilnehmer·in Bundesfestival junger Film
Bildnachweis Regiefoto:
Die Bilder und Texte dürfen im Rahmen der Berichterstattung über das Festival kostenfrei verwendet werden.
Echte Kämpfer·innen

Datum: am 06.08.21 um 13:00 Uhr
Location: Neues Regina Kino St. Ingbert


Eintritt:
Tickets kaufen

Stabliste

Regie: Hannah Wolny
Cast: Familie Janzon, Thalmann
Produktion: Maxine Paatzsch
Bildgestaltung: Arseny Preobrazhenskiy
Sound: Weronika Malinowska
Editing: Mona Velz
Musik: Nicolas Pavlovic

Biographie

Hannah Wolny wurde 1996 in Nürnberg geboren und wohnt seit 2019 in Berlin. Nachdem sie nach der Schule einige Jahre im Ausland verbracht hatte, arbeitete sie als Fernsehautorin und war außerdem bei einigen fiktionalen Kurzspielfilmen und Werbespots im Regie- und/oder Produktions-Department tätig. Aktuell studiert sie Filmregie an der Filmuniversität Babelsberg Konrad Wolf.

Social Media

Noch mehr spannende Filme:

Filmblock 6

PAKEHA

von Dorian Barbera

Dokumentarfilm, 17 Minuten

Filmblock 9

Kaltmiete

von Marc Philip Ginolas

Komödie, 14 Minuten