Frida findet ein Bengalofeuer und sieht darin die Lösung all ihrer Probleme.

Länge: 17 Minuten
Genre: Drama

No

Frida und Lena sind beste Freundinnen seit sie denken können. Im Moment ist aber alles anders. Sie haben sich seit vier Wochen nicht mehr gesehen und reden nicht mehr miteinander. Nachdem Lena bekanntgegeben hat, dass sie ein Gemälde, welches beide gemeinsam angefangen haben, ausstellen wird, wird Frida wütend. Unmittelbar danach findet sie ein rotes Bengalfeuer und sieht darin die Lösung für ihre Probleme.

Regiekommentar

Welche Themen sind uns wichtig genug, um sie in einem Film zu behandeln? Diese Frage stellen wir uns, wenn wir ein neues Projekt angehen. Das Thema von Bengalo Boys begleitete uns über einen längeren Zeitraum und findet seinen Ursprung in verschiedenen Erfahrungen und Inspirationen. Uns war es wichtig, die Emotionen der beiden Figuren authentisch einzufangen und eine freundschaftliche Beziehung zu zeigen, die aus dem echten Leben stammt. Die Panik und Angst, die man spürt, wenn man merkt, dass etwas so gar nicht in die richtige Richtung verläuft, wollten wir spürbar machen.
Jetzt schicken wir Frida los, in der Hand ihr Bengalo, und ganz viel Wut – denn manchmal ist es einfacher wütend, als traurig zu sein.

Pressematerial
Bildnachweis Filmstills:
Bildnachweis Regiefoto:
Die Bilder und Texte dürfen im Rahmen der Berichterstattung über das Festival kostenfrei verwendet werden.
für Regisseur·innen bis 21 Jahre

Datum: am 07.06.24 um 11:00 Uhr
Location: Kinowerkstatt St. Ingbert


Ticket kaufen

Stabliste

Regie: Lars Leucht, Bastian Leucht
Produktion: Lars Leucht, Bastian Leucht, Murad Atshan
Cast: Philine Schütte, Ellen Weber, Lia Koch, Lenya Ott, Bastian Leucht
Drehbuch: Lars Leucht, Bastian Leucht
Bildgestaltung: Lars Leucht
Szenenbild: Pinar Karahan
Sounddesign: Dominik Kriechbaumer
Editing: Bastian Leucht, Sandra Krumm
Ein Mensch, der immer an euch geglaubt hat: Murad Atshan

Was ich anderen Filmschaffenden gerne mitgeben würde:


Biographie

Als Zwillingsbrüder arbeiten wir bereits unser ganzes Leben lang zusammen. Seit einigen Jahren auch als Regie-Duo für diverse Kurzfilme. Wir haben über die Jahre viele Verbündete gefunden, die uns in unserem Schaffen unterstützen.
Einer von uns hat es bereits aus der Schule geschafft und arbeitet als Regieassistenz am Theater, während der andere noch die Schulbank drücken darf.
Mit Bengalo Boys realisierten wir unser bisher größtes Filmprojekt. Im Moment arbeiten wir an einem mittellangen Spielfilm.

Social Media
Altersfreigabe: ab 12 Jahren
Triggerwarnung: keine

Noch mehr spannende Filme:

Newcomerwettbewerb

Infight

von Maximilian Milla

Drama,
14 Minuten

Wettbewerb der schrägen Filme

20 Liter O

von Marius Schwingel

Experimentalfilm,
6 Minuten