Land unter

Ein Gruppe von alteingesessenen Kleingärtnern unter einer geschäftigen Stadtautobahn wird durch die pedantischen Auswüchse der Bürokratie bedroht.

Länge: 9 Minuten
Genre: Drama/Dokumentarfilm

Yes

Unter dem grauen Highway beginnt ein Angler seinen Tag damit, dass er seelenruhig fischt, während über ihm der geschäftige Rush-Hour-Verkehr entlang braust. Ebenfalls in ihre Morgenroutine versunken, inspizieren zwei Kleingärtner das verregnete Gelände ihrer Kolonie und stoßen auf allerhand Probleme – allen voran eine instabile Brücke – , die bei einem Bier in der nächstgelegenen Kneipe besprochen werden müssen. Gerade recht dafür öffnet Frank, der Gastwirt, die einzige Kneipe der Gegend. Schon bald trudeln die ersten Gäste ein und diskutieren am verrauchten Tresen lautstark darüber, wie lange ihr kleine Oase inmitten der hektischen Stadt eigentlich noch vor den Baggern der Bauunternehmer sicher ist. Während sich der Tag dem Ende neigt, fängt der Angler endlich einen großen Rapfen und erschlägt ihn.

Regiekommentar

Das Konzept zum Film entstand bei einem Spaziergang entlang der Stadtautobahn, die ich schon immer als interessanten Ort gesehen habe: eine gigantische Straße, die sich als gnadenlose Betonschneise einmal durch die Stadt gefressen hat. Eine der Hauptverkehrsadern Berlins, die täglich von hunderttausenden von Menschen benutzt wird, von denen aber fast nie jemand mal aussteigt und sich damit beschäftigt, was eigentlich direkt neben der Straße passiert – wie die Menschen dort leben und wie sie durch die Autobahn beeinflusst werden.

Pressematerial
Bildnachweis Filmstills:
Bildnachweis Regiefoto:
Die Bilder und Texte dürfen im Rahmen der Berichterstattung über das Festival kostenfrei verwendet werden.
Der U21-Wettbewerb

Datum: am 03.06.22 um 11:00 Uhr
Location: Kinowerkstatt St. Ingbert


Ticket kaufen

Stabliste

Regie: Nils Woitschach
Bildgestaltung: Maks Plater
Sounddesign: Kaja Jabukowska
Edit: Nils Woitschach
Jemand, der immer an euch geglaubt hat: c*space berlin

Was ich anderen Filmschaffenden gerne mitgeben würde:


Biographie

Nils Woitschach ist 2002 geboren und lebt in Berlin. Er studiert an der Universität der Künste und arbeitet im Dokumentarfilm-Bereich. Er nutzt die Medien Film und Fotografie, um in seiner Umgebung auf Spurensuche zu gehen und zu dokumentieren, was ist.

Social Media
Altersfreigabe: ab 0 Jahren
Triggerwarnung: keine

Noch mehr spannende Filme:

junger Clip

White

von David Hacke

Musikvideo, 4 Minuten

junger Clip

je te vois

von Magalie Herter-Courbon

Musikvideo, 4 Minuten