The Virtues of Normality

Lana muss ihre Pflicht als Superheldin erfüllen, wird aber vom normalen Leben verführt. Die Heldin im Ruhestand, Lois, drängt sie, das Richtige zu tun.

Länge: 5 Minuten
Genre: Drama

No

Nach einem langen Tag der Verbrechensbekämpfung kehrt die Superheldin Lana nach Hause zurück. Sie will sofort in ihre Badewanne steigen und sich entspannen, als das Telefon wieder klingelt. Die Superheldin im Ruhestand, Lois, drängt sie abzuheben und reicht ihr schließlich den Hörer. Der Bürgermeister ruft an, um sich über die Zerstörung zu beschweren, die Lana bei ihrem letzten Einsatz angerichtet hat. Er möchte, dass sie zurückkehrt, um das Chaos zu beseitigen. Nicht gerade eine Situation, in der es um Leben und Tod geht. Lana ist versucht, ihr Bad zu nehmen und die Situation zu ignorieren, während Lois versucht, sie vom Gegenteil zu überzeugen. Lana muss sich zwischen ihrem Pflichtgefühl und ihrem Freiheitsdrang entscheiden.

Regiekommentar

Ich wollte das Thema „Pflicht gegen Freiheit“ untersuchen: was wir tun müssen gegen das, was wir tun wollen. Lana versucht, den Ruf einer nicht lebensgefährlichen Situation zu ignorieren und will ihr wohlverdientes Bad zu genießen, ein Symbol der Normalität. Lois weiß, dass die Pflichten eines Superhelden an der erster Stelle stehen müssen, und versucht, Lana dagegen zu überzeugen. Es geht nicht um die Frage, wer falsch oder wer richtig ist, sondern wo die Balance zwischen der Pflicht gegenüber anderen und der Pflicht gegenüber sich selbst liegt. Als Superheld ist die Balance anders, da die Pflicht gegenüber seiner Stadt an erster Stelle steht. Das normale Leben hat seine Vorzüge, was Lana zu erkennen lernt.

Pressematerial
Bildnachweis Filmstills:
Bildnachweis Regiefoto:
Die Bilder und Texte dürfen im Rahmen der Berichterstattung über das Festival kostenfrei verwendet werden.
Arbeits-Titel

Datum: am 02.06.22 um 20:30 Uhr
Location: Open-Air Kino St. Ingbert


Ticket kaufen

Stabliste

Regie: Alison Burns
Cast: Katharina Kurschat, Sarah Blake, Rick Blake
Drehbuch: Alison Burns
Bildgestaltung: Tim Brunkhorst
Sounddesign: Till Gerneth
Maske: Iara Ferreira
Edit: Alison Burns
Musik: Till Gerneth

Was ich anderen Filmschaffenden gerne mitgeben würde:


Lernt aus jedem Projekt und jedem Fehler. Dreht Filme, egal wie klein, so oft wie möglich.

Biographie

Alison Burns ist halb Engländerin, halb Französin und in München geboren. Mit mehr als sieben Jahren Berufs- und Studienerfahrung in der Filmbranche arbeitet sie nebenher als Regisseurin und Autorin an persönlichen Projekten sowie an Musikvideos und Imagefilmen für Kund*innen.

Social Media
Altersfreigabe: ab 0 Jahren
Triggerwarnung: Blut

Noch mehr spannende Filme:

Filmblock 6

I Am

von Jerry Hoffmann

Drama/Science-Fiction, 27 Minuten

Newcomer-Filmblock

Land unter

von Nils Woitschach

Drama/Dokumentarfilm, 9 Minuten

junger Clip

White

von David Hacke

Musikvideo, 4 Minuten