Alles scheint wie immer.

Länge: 2 Minuten
Genre: Drama
No

Ein Mann stirbt, ohne dass seine Familie es bemerkt.

Regiekommentar

Schon seit langem hatte ich die Idee, etwas über einen Mann zu machen, der nichts macht und dessen Leben völlig sinnlos geworden ist. In meinem Kopf hatte ich nur ein Bild von einem Mann, der auf dem Sofa liegt und von dem nicht klar ist, ob er lebt oder tot ist. 2019 gab es in Georgien einen Wettbewerb für Filme, die nicht länger als 90 Sekunden sind. Ich dachte mir, das passt zu meiner Idee. Außerdem konnte ich so mit wenig Mitteln mein Projekt umsetzen. Deshalb habe ich diesen Film gemacht.

Pressematerial
Bildnachweis Filmstills:
Guram Geguchadze/Teilnehmer·in Bundesfestival junger Film
Bildnachweis Regiefoto:
Die Bilder und Texte dürfen im Rahmen der Berichterstattung über das Festival kostenfrei verwendet werden.
Leben, Tod und das dazwischen

Datum: am 06.08.21 um 15:00 Uhr
Location: Neues Regina Kino St. Ingbert


Eintritt:
Tickets kaufen

Stabliste

Regie: Guram Geguchadze
Cast: Jumber Kahidze, Konstantine Shaburishvili, Lika Gelashvili
Produktion: Guram Geguchadze
Drehbuch: Guram Geguchadze
Bildgestaltung: Sandro Kutidze
Sound: Levan Shubitidze
Ausstattung: Tako Bugadze, Ia Tsukhishvili
Editing: Giorgi Khharadze

Biographie

Guram Geguchadze ist 1994 in Tiflis, Georgien, geboren. Von 2012 bis 2017 studierte er Animationsregie an der Georgischen Staatlichen Universität für Theater und Film. 2015 hat er seinen ersten Film „Knüpfen“ gemacht. Der Kurzfilm DeAD entstand im Jahr 2019. Aktuell studiert er an der Kunsthochschule für Medien Köln.

Social Media

Noch mehr spannende Filme:

Filmblock 5

Obervogelgesang

von Ferdinand Ehrhardt, Elisabeth Weinberger

Animationsfilm, 6 Minuten

Filmblock 9

Kaltmiete

von Marc Philip Ginolas

Komödie, 14 Minuten