Der Wald gehört uns

Das Obst muss sich entscheiden: Teilen oder Krieg führen. Es geht um Leben und Stolz.

Länge: 8 Minuten
Genre: Komödie/Animationsfilm

No

Über 40 Grad herrschen über den Ländereien des Obstes und des Gemüses. Und nur ein Wald, der die beiden verfeindeten Länder trennt, kann für Schutz sorgen. Nur gehört weder dem Obst noch dem Gemüse allein der Wald. Sie müssen schnellstmöglichst im Interesse des eigenen Volkes eine Einigung finden…

Die offizielle Fortsetzung zum abgekühlten Animationsfilm „Das Obsteis“. Nach einer Idee von Georg Schilffahrt. Ein Film von Sören Betker.

Regiekommentar

Es fing alles im Chemie-Labor an. Aus einer Reaktion zur Herstellung von Kunstblut erwachte die Idee, einen Film zu produzieren. Da das Kunstblut allerdings ätzend war, brauchten wir nicht-menschliche Darstellende. Auf einem Wochenmarkt eine Ananas und Manderine gekauft und wuchs aus einer Idee ein Konzept und im Anschluss ein Film. Damals noch in Form eines verfilmten Puppentheaters wurde 10 Jahre später ein 2D-Animationsfilm, welcher zwei weitere Fortsetzung bekam. Dazu gehört „Der Wald gehört uns“. Thematisch zeitlos und doch aktuell so gegenwärtig wie lange nicht mehr.

Pressematerial
Bildnachweis Filmstills:
Bildnachweis Regiefoto:
Die Bilder und Texte dürfen im Rahmen der Berichterstattung über das Festival kostenfrei verwendet werden.
Das Beste aus Horror, Trash und Comedy

Datum: am 08.06.24 um 22:15 Uhr
Location: Open-Air-Kino St. Ingbert


Ticket kaufen

Stabliste

Regie: Sören Betker
Cast: Zoe von Kolczynski, Laura Einenberger, Matthias Kunze, Sören Betker
Drehbuch: Sören Betker
Bildgestaltung: Sören Betker
Szenenbild: Sören Betker
Sounddesign: Sören Betker
Kostüm: Sören Betker
Editing: Sören Betker
Musik: Audionetwork.com

Was ich anderen Filmschaffenden gerne mitgeben würde:


Biographie

Mein Name ist Sören Betker und lebe seit über 15 Jahren meine Leidenschaft im Filmemachen aus. Ich bin ganz ehrlich:

Texte schreiben liegt mir überhaupt nicht. Lieber erzähle Geschichten mit der Kamera oder belebe meine Gedanken in Animationen. Die narrativen Möglichkeiten stoßen in der Filmmagie an keine Grenzen. Das erlaubt mir, Dinge nach Außen zu tragen, die mir seit meiner Kindheit auf der Zunge brennen.
Bilder und Töne haben ihre ganz eigene Sprache, die weltweit kommunizierbar ist. Wer weiß, vielleicht auch universell. Aus diesem Grund sehe ich eine Notwendigkeit, mit meinen Fähigkeiten, Menschen zu helfen, ihre Messages in Bilder und Tönen umzuformen, um damit ihre Zielgruppen zu erreichen. Wo Leidenschaft ist, steckt auch ein Wille. Und mit diesem Willen möchte ich in dieser Welt meinen Beitrag leisten. Zusammen mit weiteren Kreativen produzieren wir Filme und bringen Stories hervor, die erzählt werden möchten.

Social Media
Altersfreigabe: ab 0 Jahren
Triggerwarnung: keine

Noch mehr spannende Filme:

Filmblock 5

pieces

von Klara Schmickler

Drama,
14 Minuten