Einem niedergeschlagenen Boxer droht der Rausschmiss aus seinem Boxclub. Wird er das Handtuch werfen?

Länge: 14 Minuten
Genre: Drama

Yes

Alex durchlebt eine schwere Zeit im Boxsport. Seine Erfolge liegen weit zurück und er wird nach und nach von seinem Rivalen Thomas als Clubbester aus dem Club gedrängt, bis Trainer Manuel Alex mit einem Rausschmiss droht. Er will das Handtuch schmeißen und ist am Boden zerstört. Mit letzter Kraft greift er zu unfairen Mitteln und statt die Situation zu verbessern, wird alles nur noch schlimmer.
Als letzten Ausweg sieht er doch er greift zu unfairen Mitteln, die ein gewaltiges Nachspiel haben werden.

Regiekommentar

Infight ist gewissermaßen autobiografisch inspiriert. Der Kurzfilm skizziert den Leistungsdruck und welche Entscheidungen junge SportlerInnen treffen müssen: Freizeitbeschäftigung oder Professionalität. In dem Alter von 15 bis 20 Jahren wird in allen möglichen Sportarten aussortiert und man kann kaum mehr einen Sport betreiben, ohne gleich professionell dabei zu sein. Der Charakter Alex beruht auf meiner sportlichen Karriere, als ein Trainerwechsel meine Leidenschaft zum Fußball ruinierte. Mit Infight möchte ich demonstrieren, welche Auswirkungen es haben kann, wenn man jemanden die Passion zu etwas raubt. Alex‘ Reaktion darauf nimmt jedoch eine Extremform an. Infight beschäftigt sich mit der Beziehung zweier Rivalen, sowie der Rolle des Coaches in Bezug auf Leistungsdruck und Mobbing im Sport.

Pressematerial
Bildnachweis Filmstills:
Bildnachweis Regiefoto:
Die Bilder und Texte dürfen im Rahmen der Berichterstattung über das Festival kostenfrei verwendet werden.
für Regisseur·innen bis 21 Jahre

Datum: am 07.06.24 um 11:00 Uhr
Location: Kinowerkstatt St. Ingbert


Ticket kaufen

Stabliste

Regie: Maximilian Milla
Produktion: Paul Miklautz, Maximilian Milla
Cast: Nikolaus Lessky, Gordan Kukic, Hannes Bickel
Drehbuch: Maximilian Milla
Bildgestaltung: Felix Zorn-Pauli
Szenenbild: Marie Hammer
Sounddesign: Tobias Fischbach
Maske: Liora Lauppert
Kostüm: Marie Hammer
Editing: Maximilian Milla, Felix Zorn-Pauli
Musik: Matthias Guntner
Ein Mensch, der immer an euch geglaubt hat: Franz-Leopold Schmelzer, Enrico Jakob, Therese Seemann

Was ich anderen Filmschaffenden gerne mitgeben würde:


Biographie

Maximilian Milla (19 Jahre) absolvierte die HTBLVA Ortweinschule im Film und MultimediaArt Bereich. Im Zuge seiner Ausbildung produzierte er Filme wie „Traumfänger“, „Surreales Ich“, und „Between the Lovers“.
Infight war sein erstes größeres Schulprojekt. Maximilian konnte auch außerhalb der Schule an weiteren Produktionen mitwirken („Serviam“, „Felix“). Maximilian ist primär in den Bereichen Regie, Drehbuch und Produktion tätig – konnte aber auch in weiteren Departments Erfahrungen sammeln.

Social Media
Altersfreigabe: ab 12 Jahren
Triggerwarnung: körperliche, sexuelle oder seelische Gewalt, Tod

Noch mehr spannende Filme:

Filmblock 2

Wiederkäuer

von Jannis Welters, Brandon-Marlon Moldenhauer, Zabi Tajik, Mark Tumba

Drama,
16 Minuten