Mlečni zub (Milchzahn)

Ilonas Alltag gerät aus den Fugen, als sie Besuch von ihrer Mutter Štefica bekommt.

Länge: 9 Minuten
Genre: Drama

Yes

„Mein süßer Milchzahn”, flüstert Ilonas Mutter und streicht ihr sanft durch die Haare. Eigentlich wollte Ilona ihre Mutter Štefica auf Distanz halten. Doch als diese von ihrem Freund verlassen wird und einen Zufluchtsort braucht, sieht Ilona sich dazu gezwungen, sie bei sich aufzunehmen. Ein familiärer Besuch, der zunehmend aussichtslos wirkt.

Regiekommentar

Wie sehr kann ich meine eigenen Bedürfnisse zurückstecken, um einer nahestehenden Person zu helfen? Wo liegen die Grenzen zwischen Elternteil und Kind? Und was passiert, wenn das Kind zum Auffangbecken für die Eltern wird? Diese Fragen musste ich mir stellen, als ich in einer ähnlichen Situation war wie Ilona, die Protagonistin unseres Films. Aus dieser intimen Erfahrung ist Mlečni zub entstanden.
Da die Geschichte so persönlich für mich ist, habe ich mich dazu entschieden, den Film auf Serbisch – die Sprache, die ich mit meiner Familie spreche – zu drehen. Dabei interessiert es mich, wie Sprachwechsel zwischen Serbisch und Deutsch zu einem normalen Bestandteil des familiären Alltags werden, aber auch, wie sie als Machtinstrument benutzt werden können.

Pressematerial
Bildnachweis Filmstills:
Bildnachweis Regiefoto:
Die Bilder und Texte dürfen im Rahmen der Berichterstattung über das Festival kostenfrei verwendet werden.
Familienbande

Datum: am 03.06.22 um 13:00 Uhr
Location: Kinowerkstatt St. Ingbert


Ticket kaufen

Stabliste

Regie: Boris Gavrilović
Produktion: Nora Kilroy, Jonas Windgassen
Cast: Senita Huskić, Ružica Hajdari
Drehbuch: Boris Gavrilović, Laura Lybaschenko
Bildgestaltung: Samuel Zerbato
Szenenbild: Leila Keita, Eva-Maria Amm
Sounddesign: Stefan Möhl
Maske: Jule Wolf
Kostüm: Jana Köstler
Edit: Boris Gavrilović

Was ich anderen Filmschaffenden gerne mitgeben würde:


Biographie

Boris Gavrilović wurde 1996 in Belgrad, Serbien, geboren und kam mit zwölf Jahren nach Nürnberg. Er studierte Design mit den Hauptfächern Film & kreatives Schreiben, war bei Musikvideos und Werbespots im Regie- und Produktionsdepartment tätig und arbeitete bei der Lieblingsfilm GmbH. Außerdem war er beim Filmfest München und beim Filmschoolfest tätig. Seit 2020 studiert er Regie an der HFF München.

Social Media
Altersfreigabe: ab 0 Jahren
Triggerwarnung: keine

Noch mehr spannende Filme:

junger Clip

Motherland

von Magdalena Jacob

Dokumentarfilm/Musikvideo, 5 Minuten