Als Alma ihre Freundin nach dem Schwimmtraining überredet, illegal im Freibad zu bleiben, werden sie erwischt, was schmerzhafte Folgen mit sich bringt

Länge: 14 Minuten
Genre: Drama

Yes

Die abenteuerlustige Alma besucht ihre Freundin Elin beim alltäglichen Schwimmtraining und überredet sie, illegal bis in die Nacht hinein im Freibad zu bleiben. Als sie plötzlich erwischt werden, verletzt Elin auf der Flucht ihre Schulter als sie unglücklich stürzt.
Elin wartet nun auf die Nachricht ihres Arztes, der vermutet, dass ihre Verletzung nicht mehr heilen wird. Somit steht ihr Traum einer Sportkarriere auf dem Spiel. Anstatt darüber zu reden, verschweigt sie es Alma. Doch Almas aufdringliche, bestimmende Art lockt aus Elin aufgestaute Probleme ans Licht.
Im Streit bemerkt Elin schließlich, dass Alma ihren Traum und somit sie als Person gar nicht ernst nimmt und gibt ihr die Schuld an dem Unfall und an ihren zerplatzten Träumen. Der Streit eskaliert bis Elin schließlich entscheidet Alma zu verlassen.

Regiekommentar

Als junger Mensch hat man häufig das Gefühl, nicht ernst genommen zu werden, dass die Träume, die man hat, nur als Naivität abgetan werden. Dies trifft auch auf Elin zu, als sie realisiert, dass sogar ihre engste Vertrauensperson ihren Lebenstraum herunterspielt.
Unser Film befasst sich im Ursprung mit den Persönlichkeitstypen der Intro- und Extraversion. Ich, als Introvertierte, war schon oft in Situationen, in denen ich das Gefühl hatte, nicht frei entscheiden zu können, sondern mitgezogen zu werden. Natürlich bringen viele dieser Überwindungen auch schöne Momente mit sich, aber was, wenn etwas schief geht? Ab wann trifft einen Schuld? Alma und Elin verhandeln diese Frage und verkörpern dabei diese zwei Pole. Die Introversion rebelliert gegen die Dominanz der Extrovertierten.

Pressematerial
Bildnachweis Filmstills:
Bildnachweis Regiefoto:
Die Bilder und Texte dürfen im Rahmen der Berichterstattung über das Festival kostenfrei verwendet werden.
Beziehungsweise

Datum: am 07.06.24 um 20:30 Uhr
Location: Open-Air-Kino St. Ingbert


Ticket kaufen

Stabliste

Regie: Klara Schmickler
Produktion: Klara Schmickler, Greta Blaudzun
Cast: Leah Lavinia, Paula Winteler
Drehbuch: Klara Schmickler, Greta Blaudzun
Bildgestaltung: Greta Blaudzun
Szenenbild: Lisa-Luna Pellny
Sounddesign: Sarah Weiher, Florian Wulff
Kostüm: Naemi Jeng
Editing: Greta Blaudzun

Was ich anderen Filmschaffenden gerne mitgeben würde:


Biographie

Klara Schmickler wurde 1997 in Köln geboren. Nach ihrem Abitur am Niederrhein studierte sie Design an der Münster School of Design und der Academy of fine Arts in Krakau. Sie schloss 2019 ihren Bachelor mit dem Schwerpunkt Mediendesign mit einer Nominierung zum besten Abschlussprojekt ab.
Seit 2020 studiert sie Film mit Fokus auf Drehbuch und Regie im Master an der Fachhochschule Dortmund.
2022 gründete sie zusammen mit weiteren Künstlerinnen das Flur Kollektiv in Dortmund, welches einen Teil zu einer toleranten und inklusiven Gemeinschaft beitragen möchte.
Neben ihrem Studium arbeitet sie frei als Designerin, Fotografin und Filmschaffende.
Pieces ist ihr dritter Kurzfilm.

Social Media
Altersfreigabe: ab 12 Jahren
Triggerwarnung: keine

Noch mehr spannende Filme:

Newcomerwettbewerb

K.I.

von Julian Schreiner

Animationsfilm,
6 Minuten

Gastprogramm

Insomnia

von Su-Jin Song

Drama,
15 Minuten