Eine Frau studiert die auf ihrer Couch hinterlassene Spuren, um zu verstehen, wer für ihren Missbrauch verantwortlich ist.

Länge: Kurzfilm
Genre: Animationsfilm
Projektstatus: fertiges Drehbuch  

No

Ein junges Mädchen wird auf einer Couch vergewaltigt und versucht sich gegen den Täter zu wehren. Nach dem Vorfall bemerkt sie die Couch wurde geschädigt und gibt sich die Schuld dafür. Beim Versuch, den Schaden zu reparieren, andere Markierungen erscheinen, die ihr vorher nicht aufgefallen sind. Die Geschichte dahinter lässt sie fragen; wer ist wirklich für den Missbrauch verantwortlich?

Writer’s Note

Viele sexuelle Übergriffe geschehen in einem Umfeld, das das Opfer kennt, so dass es sich für das Geschehene verantwortlich fühlt und selten versteht, warum es die Situation nicht verhindert hat. Während der Arbeit am Drehbuch habe ich Interviews mit Opfern sexueller Gewalt geführt und Ähnlichkeiten zwischen den Vorfällen in Ländern mit starkem religiösem Einfluss in der Erziehung festgestellt; der Mechanismus der Selbstbeschuldigung ist ein häufiges Problem von Frauen, die aus einer Gesellschaft kommen, in der Schuldgefühle eine Grundlage religiöser und sozialer Kontrolle sind. Ich glaube, dass der Missbrauch im Laufe der Jahre viel früher im Kopf des Opfers stattfindet und dass die psychische Gewalt eine Folge des tief verwurzelten geringen Selbstwertgefühls ist.

Pressematerial

Bildnachweis Autor·innenfoto:
Bildnachweis Zeichnung:
Bundesfestival junger Film
Die Bilder und Texte dürfen im Rahmen der Berichterstattung über das Festival kostenfrei verwendet werden.
Der Stoffentwicklungswettbewerb

Datum: am 07.06.24 um 12:30 Uhr
Location: Festivallounge in der Stadthalle St. Ingbert


Ticket kaufen

Was ich anderen Filmschaffenden mitgeben würde:


Als Künstler sind wir verpflichtet, Werke zu schaffen, die unausgesprochene Themen den Menschen näher bringen.

Biographie

Geboren 1995 in Myslowice, Polen, freiberufliche Regisseurin und Animatorin für Kino und Fernsehen. 2020 beendete sie ihr Studium an der Kunsthochschule für Medien in Köln mit ihrem Film „Winter Colours“. „A Coal Diary“ ist ihr Kurzfilmdebüt. Derzeit befindet sie sich in der Vorproduktion ihres neuen Kurzfilms My fault. In ihren Arbeiten beschäftigt sie sich mit Familienbeziehungen und Generationenthemen.

Social Media