Vier Enkelkinder (um die 30) entdecken, dass ihre Bilderbuchoma (79) sexuelle Bedürfnisse hat, die sie in ihrer erotischen Backsendung auslebt.

Länge: Serie
Genre: Komödie
Projektstatus: fertiges Drehbuch  

Yes

An Weihnachten entdeckt die verklemmte Maya (26), dass ihre Bilderbuchoma Rosi (79) eine erotische Backsendung dreht. „What the f…” Maya braucht einen Moment, aber dann ist sie fasziniert von dem Doppelleben ihrer Oma. Sie will sogar helfen, Rosis Show zu einem lukrativen Internethit zu machen, um das marode Schwimmbad vor dem Abriss zu retten. Doch dabei stoßen auch die anderen Enkelkinder auf ihre PornoOma. Felix (24), der charmante Altenpfleger und Verpeilo der Familie, glaubt Oma Rosi vor der vermeintlichen Prostitution bewahren zu müssen. Seine geniale Idee: ein Drogenimperium, das er sich im Nu mit den Pillen seiner Patient:innen aufbauen will. Carina (29), die feministische Journalistin, ist empört, dass sie offenbar die Letzte ist, der man irgendwas anvertraut. Sie will sich bei der Show um die sexistischen Chatnachrichten kümmern, um zu demonstrieren, dass sie das alles überhaupt nicht befremdlich findet. Und schließlich platzt der spießige Kontrollfreak Thomas (34) mitten in den Livestream seiner Oma.

Writer’s Note

Meine Oma backt die leckersten Kuchen und ist immer für alle da. Erschreckenderweise weiß ich sonst kaum was über sie – außer, dass sie ein Weihnachtszimmer hat. Einen Raum, der nur an Weihnachten geöffnet ist. Da habe ich mich gefragt: Was macht meine Oma darin wohl das restliche Jahr über?

Als ich meiner Oma von der Serienidee erzählt habe, hat sie nur gelacht. Natürlich, was sonst? In dem Moment habe ich realisiert, dass nicht nur meine Oma, sondern wir alle in konstruierten Rollen leben. In einer Familie bleibt das Kind immer das Kind, die Oma die Oma. Wir alle verstecken uns hinter Fassaden und manchmal halten wir daran fest, obwohl wir schon längst aus der Rolle rausgewachsen sind. PornoOma beweist, dass jeder Mensch viele Facetten hat und dass Loslassen manchmal der Schlüssel zum Glücklichsein ist.

Pressematerial

Bildnachweis Autor·innenfoto:
Bildnachweis Zeichnung:
Bundesfestival junger Film
Die Bilder und Texte dürfen im Rahmen der Berichterstattung über das Festival kostenfrei verwendet werden.
Der Stoffentwicklungswettbewerb

Datum: am 07.06.24 um 12:30 Uhr
Location: Festivallounge in der Stadthalle St. Ingbert


Ticket kaufen

Was ich anderen Filmschaffenden mitgeben würde:


Filme und Serien machen ist wie Teamsport – nur gemeinsam machen wir den wirklich geilen Scheiß! Also: immer schön netzwerken :)

Biographie

1994 geboren in Siegen (NRW). Bachelorstudium in „Kunst, Musik und Medien. Organisation und Vermittlung” an der Philipps-Universität Marburg. Masterstudium in „Inszenierung der Künste und der Medien” an der Stiftung Universität Hildesheim. Anschließend Creative Producer bei der Werbeagentur ::mediatouch in Hannover. Seit 2022 selbstständig. Aktuell als Drehbuchautorin für komödiantische Stoffe in Entwicklung der Serie „PornoOma” und dem Spielfilm „War doch nur Spaß!”.

Social Media