THE VOID INSIDE

Nach einer Schlägerei muss Vahid eine seiner Nieren verkaufen, um einer langjährigen Gefängnisstrafe zu entgehen.

Länge: 18 Minuten
Genre: Dokumentarfilm
No

Nach einer Schlägerei muss Vahid eine seiner Nieren verkaufen, um einer langjährigen Gefängnisstrafe zu entgehen. Während er auf den erlösenden Anruf eines Käufers wartet, beginnt in ihm der Wunsch nach einem besseren Leben zu wachsen.

Regiekommentar

Der Kurzdokumentarfilm THE VOID INSIDE, der 2019 in Teheran gedreht wurde, begleitet den 19-jährigen Vahid bei dem Versuch, eine seiner Nieren gewinnbringend zu verkaufen. Auf visueller und auditiver Ebene ist der Film wie ein Fiebertraum gestaltet. Wir folgen Vahid durch das nächtliche Teheran, beobachten, wie er seine Niere an Hauswänden anpreist, sich von einem Arzt beraten lässt und seine harte Arbeit in einer Autowerkstatt verfolgt. Und über allem schwebt die Spannung, dass der Ruf der Erlösung vielleicht schon bald ertönt. Durch die legale Möglichkeit, im Iran Organe zu verkaufen, stehen viele Menschen vor einer schwierigen Entscheidung. Die Verwertung des eigenen Körpers ist oft der einzige Ausweg aus finanziellen Problemen und die einzige Rettung, wenn das Gefängnis droht.

Pressematerial
Bildnachweis Filmstills:
Julian Dieterich/Teilnehmer·in Bundesfestival junger Film
Bildnachweis Regiefoto:
Die Bilder und Texte dürfen im Rahmen der Berichterstattung über das Festival kostenfrei verwendet werden.
Mein Körper, mein Leben

Datum: am 07.08.21 um 16:00 Uhr
Location: Neues Regina Kino St. Ingbert


Eintritt:
Tickets kaufen

Stabliste

Regie: Julian Dieterich
Produktion: Milena Schäpers
Bildgestaltung: Leander Ott
Sound: Lambert Regel
Editing: Martin Herold

Biographie

Julian Dieterich (*1996) lebt und arbeitet als Regisseur und Filmemacher in Berlin. Seinen ersten größeren Kurzfilm „UNTERWASSER IST ES STILL“ drehte er 2016 in den Schottischen Highlands und erhielt dafür diverse Auszeichnungen bei europäischen Filmfestivals. Nach der Arbeit als 2. Regieassistenz bei verschiedenen deutschen Fernseh- und Filmformaten begann er ein Regiestudium an der Filmuniversität Babelsberg KONRAD WOLF. Neben kleineren Übungen entstehen dort die Kurzfilme „MÄANDER“ (2017), der im rbb ausgestrahlt wird, und „HEDON“ (2019), mit Screenings beim Achtung Berlin Festival, dem Mezipatra Queer Film Festival und dem Sehsüchte Studenten Film Festival. 

Der kurze Dokumentarfilm THE VOID INSIDE, entstand im Rahmen eines Austauschprogramms im Iran, und feiert seine Premiere bei den Hofer Filmtagen 2020. 
Aktuell bereitet Julian seinen 30-minütigen, fiktionalen Abschlussfilm „REIZSTOFF (AT)“ vor. 2020 | THE VOID INSIDE | doc-short 2019 | HEDON | short 2017 | MÄANDER | doc-short 2015 | UNTERWASSER IST ES STILL | short

Social Media

Noch mehr spannende Filme:

Filmblock 6

PAKEHA

von Dorian Barbera

Dokumentarfilm, 17 Minuten